Herzlich willkommen auf der Vereinsseite der Kolpingsfamilie Natzungen


Fahrt mit der Kolpingsfamilie Borgentreich am 18. August zur Freilichtbühne nach Bökendorf

Nach Rücksprache mit der KF Borgentreich würden wir gemeinsam mit denen am Freitag, 18. August 2017, zur Aufführung des Stückes "Das Wirtshaus im Spessart" fahren können. Abfahrt ist dann um 18.30 Uhr beim Orgelmuseum. Wenn eine entsprechende Anzahl Fahrtteilnehmer aus Natzungen zusteigen, wird sicher auch Einsteigemöglichkeit in Natzungen sein.

Der Preis für die Busfahrt und den Eintritt beträgt 15,- EUR. Die Kolpingsfamilie Borgentreich hat 50 gute Sitzplatzkarten zur Verfügung.

Eure Anmeldung richtet bei Interesse bitte umgehend an die Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Telefon 05643 8691.


Berge, Seen und Sonnenschein begeisterten kfd und Kolping Natzungen

Der diesjährige Jahresausflug der Katholischen Frauengemeinschaft kfd und der Kolpingsfamilie Natzungen unter der Leitung von Mathilde Wilhelms führte nach Österreich ins Zillertal. In Uderns, einer von Landwirtschaft und Tourismus geprägten Tiroler Gemeinde an dem Flüsschen Ziller waren die Ausflügler im Hotel Standlhof bei hochsommerlichem Wetter zu Gast.

Von Uderns aus erkundete die Reisegruppe zahlreiche schöne Ziele der beeindruckenden Bergwelt rund um den Inn und das Zillertal. So führte eine Rundfahrt mit dem Busfahrer Olav Eckardt von Rose-Reisen über den Gerlospass und einer schmalen Straße zur Finkau mit seinem herrlich gelegenen und türkisfarben schimmernden Bergsee. Der Gerlospass hat auf der nördlichen Seite die Kitzbüheler Alpen und südlich das Pinzgau mit dem Nationalpark Hohe Tauern.   

Eine weitere Bergtour zur Touristenattraktion Pertisau am Achensee und der dahinter liegenden Gramei-Hochalm im Karwendelgebirge stand an einem anderen Reisetag an.

Beeindruckend waren auch die kleinen Wanderungen an den Krimmler Wasserfällen und der Teufelsbrücke. Diese 1876 erbaute Holzbrücke bei Finkenberg steht 43 m hoch über der Klamm, durch die der Tuxer Bach fließt.

Neben den Städten Kitzbühel, Kufstein und Rattenberg stieß vor allem Innsbruck auf großes Interesse bei den Fahrtteilnehmern. Mit der Reiseführerin ginge es dort zu den Sehenswürdigkeiten der Tiroler Landeshauptstadt und natürlich auch zum berühmten Goldenen Dachl.

In Eben am Achensee ließ man sich in der dortigen Notburga-Kirche über das Leben und Wirken dieser Tiroler Volksheiligen informieren. Die im 14. Jahrhundert lebende Notburga von Rattenberg (1265 bis 1313) liegt hier in der nach ihr benannten wunderschönen Kirche begraben.

Skurrile und oft wenig pietätvolle Sprüche waren auf den Kreuzinschriften des Lustigen Friedhofs von Kramsach zu lesen. Die Eisenkreuze mit den humorvollen Sprüchen hatte ein Kunstschmied im Alpenland gesammelt und 1965/66 auf diesem Museumsfriedhof aufgestellt.   

In der Bezirkshauptstadt Schwaz wurde bei einem Abstecher die Gelegenheit zum Einkaufen genutzt. An den Abenden sorgten ein Konzert der Bundesmusikkapelle Uderns sowie Akkordeonspiel und flotte Sprüche für gute Stimmung bei der Reisegruppe aus Natzungen.

Am 23. Juli trifft sich die Gruppe wieder in Natzungen, um bei Kaffee und Kuchen eine Rückschau mit vielen Urlaubsfotos zu erleben und Informationen zum nächsten Ausflug vom 3. bis 8. Juni 2018 nach Ostfriesland zu erhalten.

Termine

  • 1
  • Aktion Rumpelkammer
    15.09.2017 | |
  • Messe zum Kolpinggedenktag
    26.11.2017 | 10:30 Uhr | anschließend Pfarrheim

Anmeldung zum internen Bereich der Kolpingsfamilie

Login